August Walla - Artbrut-Sammlung

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü

August Walla


August Walla (1936-2001) ist eine der schillerndsten Persönlichkeiten der Art Brut. Geboren in Klosterneuburg, Österreich, wuchs er bei seiner Mutter Aloisa und seiner Großmutter auf. Er besuchte die Sonderschule und hat nie einen Beruf ausgeübt. Walla verbrachte 18 Jahre seines Lebens im Haus der Künstler in Gugging. Er sprach selten, seine innere Welt genügte ihm. Er malte, zeichnete, fotografierte, bastelte, schrieb mit der Hand und der Schreibmaschine Texte, sammelte Wörterbücher, erfand geheime Sprachen und schrieb auch Noten. Er bemalte und beschriftete seine gesamte Umgebung: die Wände seines Zimmers, Möbel, Bäume und Straßen. Im Laufe der Zeit entwickelte er eine persönliche Mythologie, eine mystisch-magische Welt mit Göttern, Dämonen, Schriftzeichen, Symbolen und seltsamen Wörtern.





Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü