Georg Schäfer - Artbrut-Sammlung

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü

Georg Schäfer


Georg Schäfer (1896-1989) wurde in Eberstadt/ Hessen geboren. Von Geburt an war er körperlich behindert und taubstumm. Er lernt die Herstellung von Lederwaren, arbeitet aber nach seiner Heirat als Hausierer. 1927 wird das Ehepaar auffällig: Es treibt sich in Offenbach/Main herum und wird in ein Obdachlosenasyl aufgenommen. Er meldet sich bei der Polizei und erklärt: "..dass er über Hessen und das Ausland unzufrieden sei und Rache nehmen wolle.." Er gibt an: "..dass zwei Spione bei ihm gewesen seien, behauptet, Napoleon zu sein und noch heute nach Berlin zum Reichspräsidenten müsse." Schäfer wird bald darauf wegen "Streunens" und "Gemeingefährlichkeit" in die Heil- und Pflegeanstalt Lohr eingewiesen. Während der 61 Jahre Aufenthalt in der Nervenklinik malt er unentwegt und leidenschaftlich. Seine naiv anmutenden Bilder behandeln militärische und religiöse Themen; kommentieren aber auch politische und zeitaktuelle Ereignisse. Er stirbt am 6.11.1989 in Lohr a. Main.





Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü