Giordano Gelli - Artbrut-Sammlung

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü

Giordano Gelli


Geboren 1928 in Florenz. Während des Zweiten Weltkrieges hat er als Weber gearbeitet. Der Betrieb wurde mehrmals bombardiert und Gelli während eines Angriffs schwer verwundet. Das Trauma dieses Erlebnisses kennzeichnet den Beginn seiner psychischen Krankheit. 1951 wurde Gelli das erste Mal in die Klinik eingewiesen, ab 1970 auf Dauer hospitalisiert. In diese Zeit fallen seine ersten Besuche in die Künstlerwerkstatt „La Tinaia“. Während seiner Tätigkeit lernt er seine Freundin kennen, für die er eine tiefe Zuneigung und große Liebe fühlte. 1981 - Gelli war auf dem Höhepunkt seiner künstlerischen Arbeit - starb seine Freundin bei einem schweren Unfall. Gelli hatte einen Rückfall, von dem er sich nie mehr erholte. Seit dieser Zeit besucht er „La Tinaia“ nur noch sporadisch.





Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü