Henryk Zarski - Artbrut-Sammlung

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü

Henryk Zarski


Henry Żarski wurde 1944 in Jaber bei Walen geboren. Er gehörte zu den polnischen Kindern, die im Dritten Reich nach Deutschland verschleppt und nach 1947 wieder nach Polen transportiert wurden. Seine Eltern konnten nicht gefunden werden und so wuchs er in verschiedenen Pflegefamilien auf. Nach seiner Volljährigkeit wurde er in einem Pflegeheim untergebracht, dort wurde auch eine erhebliche intellektuelle Beeinträchtigung diagnostiziert. Sein künstlerisches Talent entdeckte der Regisseur Stanislaus Walkiewicz. Bis zu seinem Alter von 45 Jahren war man der Meinung, Zarski sei taub - im Werkstattatelier begann er nun zu sprechen. Seine Bilder behandeln die Welt um ihn herum und werden in perfekte Märchenträume verwandelt, wo die Grenzen zwischen Realität und Fantasie aufgehoben sind. In Polen wird Henry Żarski "Nikifor von Pakowka" genannt. Inzwischen sind seine Arbeiten in zahlreichen Ausstellungen und Sammlungen zu sehen, u.a. in der Collection de l'Art Brut in Lausanne.




Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü